Große Lebensveränderung für Josy

Seit Josy ihre Welpen hat, ist sie unglaublich „häuslich“ geworden. Eigentlich besteht ihr Leben derzeit nur aus Säugen, Fressen und aus scheinbar für sie lästigen Kurzspaziergängen. Man kann sie nur schwer davon überzeugen, dass mal wieder ein „Gassi gehen“ dran ist, denn das heißt ja, sie muss ihre Welpen kurzzeitig zurücklassen. Sie spurtet also bis zur nächstmöglichen „erlaubten“ Entleerungsstelle, macht schnell ihr Geschäft, stattet noch einen ganz schnellen Besuch dem Ufer ab, wo sie liebend gern ein paar Schritte ins Wasser macht, ein paar Schlucke trinkt (obwohl sie zu Hause einen riesigen Topf Wasser immer zu Verfügung hat – aber draußen schmeckt es ihr immer besonders gut) und dann sprintet sie nach Hause, stürzt ins Haus, wo ein zählender Blick auf ihre Kleinen fällt und sie sich „aufatmend“ wieder niederlässt. Sie nimmt ihre Aufgabe als Mami doch sehr ernst!

Bunte Welpenschar!

Nach einer schlaflosen und anstrengenden Nacht vom 2.-3. 10.2020, sowohl für Josy, als auch von Herrchen und Frauchen, zählen wir jetzt 8 putzmuntere, süße Welpen in den Farben schwarz, mocca, latte und blond. Josy lässt alle geduldig trinken, verlässt die Welpenkiste nur für ganz schnelle „Geschäfte“, um dann im „Galopp“ wieder zu ihren Welpen zu rasen.

Josy unter Beobachtung

Ab und zu fließt bereits Milch aus Josys Zitzen, die sie sich dann von Bauch und Füßen leckt. Ihr Frühstück hat sie heute Morgen allerdings verweigert. Für einen Labrador sehr ungewöhnlich, aber ein deutliches Zeichen, dass die Geburt kurz bevorsteht!